Unser Team

Die Idee für die Hundeprothesen entstand im Rahmen eines Projektseminars an der Universität Augsburg. Die beiden Gründer von Pawsthesis, Simon Schuß und Dominik Hogen, entwickelten im Rahmen Ihrer Bachelorarbeiten ein erster Prototyp und bewarben sich anschließend erfolgreich für das EXIST Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Während des Förderzeitraums wurde schließlich das Unternehmen Pawsthesis gegründet und die ersten Kunden mit Prothesen versorgt. Zudem wurde das Produktportfolio um Orthesen erweitert. Seit kurzem vertreibt das Unternehmen auch Front-Rollwagen für Hunde. 

Der Name Pawsthesis lässt sich aus den beiden englischen Wörtern „paw“, für Pfote, und „prosthesis“, für Prothese, ableiten.


Simon Schuß

Simon Schuß

Jahrgang 1998
B.Sc Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Augsburg
2020 - 2021 Stipendiat von EXIST*

Dominik Hogen

Dominik Hogen

Jahrgang 1998
B.Sc Wirtschaftsingenieurwesen an der Univeristät Augsburg
2020-2021 Stipendiat von EXIST*

Pawsthesis – Hilfsmittel für Tiere

 

Die Hilfsmittel von Pawsthesis können für verschiedenste Anwendungsfälle zum Einsatz kommen. Prothesen werden häufig für die Versorgung von Tieren nach einer Amputation, aber auch bei bestimmten Fehlbildungen, eingesetzt. Je nach Amputationshöhe bzw. verbliebenem Stumpf handelt es sich dabei um eine Vollprothese oder Teilprothese. Orthesen dienen insbesondere der Unterstützung und Stabilisierung einer bestimmten Gliedmaße und können auch zur Schmerzlinderung beitragen. Rollwagen kommen zum Einsatz, wenn die Versorgung mit Prothesen nicht mehr möglich ist, beispielsweise wenn beide Vorderläufe amputiert oder gelähmt sind.

Ziel der Hilfsmittel von Pawsthesis ist es zum einen, Folgeschäden zu verhindern, die nach einer Amputation auftreten können. Häufig zu beobachten sind Arthrose oder Bandscheibenvorfälle, die aufgrund der ungleichmäßigen Belastung durch den Verlust eines Beines entstehen. Zum anderen soll dem Tier und seinem Besitzer durch das Hilfsmittel auch ein Stück Lebensqualität zurückgegeben werden. Viele Tiere haben durch die Versorgung mit einem Hilfsmittel eine natürlichere Körperhaltung, können sich schmerzfrei bewegen, sind lebensfroher und aktiver als zuvor!

Alle Hilfsmittel von Pawsthesis werden individuell an das Tier angepasst. Als erstes wird dazu ein Abdruck der betreffenden Körperstelle (z.B. der Beinstumpf oder Rumpf des Hundes) angefertigt. Der Abdruck wird anschließend nachbearbeitet und digitalisiert, d.h. in ein digitales 3D-Modell umgewandelt. Das Hilfsmittel kann so am Computer passgenau konstruiert werden. Die Herstellung erfolgt mittels additiver Fertigung, besser bekannt als „3D-Druck“. Diese Vorgehensweise ermöglicht nicht nur eine schnelle Versorgung des Tieres, sondern bietet auch noch weitere Vorteile: Trotz des hohen Grades an Individualität (jedes Hilfsmittel ist schließlich ein Einzelstück!) sind alle Komponenten reproduzierbar und Anpassungen jederzeit möglich.

Auf unserer Website finden Sie noch viele weitere Informationen zu unseren Produkten. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen haben oder sich für ein Hilfsmittel interessieren.
Sie haben ein Tier, das besonders schwierig zu versorgen ist? Oder das Gefühl, keines der Hilfsmittel ist das richtige für Ihr Tier? Kontaktieren Sie uns trotzdem gerne! Wir sind auf Sonderanfertigungen spezialisiert und werden versuchen, eine Lösung für Ihr Tier zu finden.

 


Sie möchten uns gerne kontaktieren? 
Dann schreiben Sie uns doch eine E-Mail an kontakt@pawsthesis.de                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            10/2022